Sie sind hier: Aktuelles » 

JRK bei Audi in Neckarsulm

Bad Friedrichshaller JRK an L.E.G.O.-Linie der Fa. Audi

Die Firma Audi in Neckarsulm lud Ende Oktober 10 aktive Jugendrotkreuzler  aus Bad Friedrichshall an ihre L.E.G.O.-Linie ein. Diese 4 Buchstaben stehen bei Audi für „Lernen und Erleben ganzheitlicher Optimierung“. Dort sind die kleinen Legobausteine nicht zum Spielen gedacht. An der kleinen Montagelinie durften die Jugendlichen Abläufe der Produktion üben und lernten auf diesem Weg viel über  eine optimale Arbeitsweise.

Ohne große Vorbereitung und Absprache machten sich die Jugendrotkreuzler ans Werk. Schnell merkten sie, dass ein effektives Arbeiten so nicht möglich ist. Baupläne waren unverständlich und die Qualität der gebauten Autos ließ zu wünschen übrig. In einem Film wurde das Tun der Gruppe festgehalten und  danach besprochen. „Was kann man verbessern und wie seine Fehler

vermeiden?“ –In einem Gruppengespräch überdachten die Jugendrotkreuzler ihr Handeln und besprachen mit den Trainern ihre Korrekturvorschläge. Und so zeigte sich in der zweiten Runde eine deutliche Verbesserung. Fast doppelt so viele Fahrzeuge liefen vom Band, nur eines wies einen Fehler auf. „Eine Erkenntnis, die wir auch bei zukünftigen Wettbewerben berücksichtigen werden,“ ist sich Anica Straub sicher. „Wir Logistiker hatten ganz schön viel zu tun,“ meinte Robin Kutschenreiter. Die Gruppe hatte ihn und Mike Denninger auf Trab gehalten. „ Absprache und Miteinander sind unheimlich wichtig“, ergänzte Emilian Reichle und freute sich, dass er an diesem Tag im Audi Trainingscenter dabei sein durfte.

Auch das Audi Trainerteam zeigte sich angetan vom harmonischen Arbeiten der Friedrichshaller Gruppe. Es sei sehr selten, dass am Ende so viele Lego-Autos vom Band liefen.

Brigitte Haaf

18. November 2014 18:15 Uhr. Alter: 4 Jahre